5 Gründe, in Wien Jus zu studieren

Was die Hauptstadt Österreichs für Juristen zu bieten hat...


verfasst von Laura Hörner und veröffentlicht am 07.02.2019

 

Ja, Wien ist eine tolle Stadt. Ja, der Großteil von euch war wahrscheinlich schon einmal dort, oder wohnt sogar hier. Muss man diese Stadt überhaupt noch vorstellen? Wir finden ja! Denn ein Jusstudium in Wien ist ein unvergessliches Erlebnis, auf das du dein ganzes Leben lang zurückblicken wirst. Wir versprechen dir, dass du hier als Jusstudent die Zeit deines Lebens verbringen wirst. Warum wir uns da so sicher sind, möchten wir dir in diesem Artikel erklären.

 

Grund Nr. 1: Die kulinarische Vielfalt wird dich umhauen!

Wiener Schnitzel und Sachertorte? Gibt es natürlich und muss man definitiv im Original probiert haben. Aber wenn wir mal ehrlich sind, sind die Zeiten vorbei, in denen man sich ausschließlich auf lokale Köstlichkeiten beschränkt.

 

In Wien kannst du alles haben. Und mit alles meinen wir alles.

 

Vom berühmten Wiener Würstelstand bis Haute Cuisine, von indisch bis peruanisch, vom Fleisch-Himmel zum Veganerparadies: Wenn du dich hier jeden Tag auf die klassischen Nudeln mit Pesto und den obligatorischen Döner nach dem Feiern beschränkst, dann können wir dir garantieren, dass du das bereuen wirst! An diesen Orten gleich bei der Uni schmeckt es besonders gut:

  • Café Francais: Wenn du da bist, dann weißt du, warum du da bist. Super leckeres Frühstück mit feinen Zutaten, bei denen dir das Wasser im Mund zusammenlaufen wird. Lass dir die riesen Auswahl nicht entgehen und schlemme bis zum Umfallen! Vorsicht: Von Studentenpreisen kann man hier nicht unbedingt sprechen. Aber man wird sich ja mal was gönnen dürfen…
     
  • Juice Factory: Perfekt gelegen gleich neben den Juridicum findest du die Juice Factory - und du wirst sie lieben lernen! Eine große Auswahl an frischen Säften, Fruit Bowls und Sandwiches - was immer dein Herz begehrt. Für den großen und den kleinen Hunger bekommst du hier gesunde Mahlzeiten oder einfach nur etwas zum Genießen!
     
  • Yamm!: Auch wenn du vielleicht kein Vegetarier bist, wirst du dennoch die Gerichte bei Yamm! direkt vor der Uni zu schätzen lernen. Regelmäßig wirst du dich dabei erwischen, wie du schon in der Vorlesung planst, welche der guten vegetarischen oder veganen Mahlzeiten du heute probieren möchtest. Oder du lässt dich einfach überraschen - jeden Tag steht ein anderes Gericht auf der Mittagskarte!
     
  • Schottentor: Wenn du mal wieder nicht weißt, worauf du Lust hast, dann geh einfach zum Schottentor. Hier kannst du dich zwischen Imbissen und Bäckereien wahrscheinlich immer noch nicht wirklich entscheiden - aber immerhin kannst du dir jetzt ein Bild davon machen, was du alles haben könntest.

 


Matura nicht gemacht?

So kannst du ohne Matura Jus studieren!


 

Grund Nr. 2: Du bist mittendrin – in jeder Hinsicht

Wien ist die Hauptstadt Österreichs. Das dürfte soweit klar sein. Aber als Landeshauptstadt ist Wien praktisch auch juristische Hauptstadt: Hier findest du eine Auswahl der größten Kanzleien Österreichs, darunter zum Beispiel Freshfields und Dorda. Mit so vielen Juristen um dich herum ist es ein Leichtes, dir schon während des Studiums ein Netzwerk aufzubauen. Das kannst du beispielsweise während deiner Praktika- und Konzipientenzeit tun, welche du einfach hier absolvieren kannst, ohne dafür umziehen zu müssen. Und auch nach dem Studium spricht eigentlich nicht viel für einen Umzug. Denn wer einmal in Wien war, möchte sicherlich nicht mehr weg!

 

Jus in Mindeststudienzeit?! Macht das überhaupt Sinn?

 

Grund Nr. 3: Du kannst einen großen Teil deiner Studienzeit feiernd verbringen

Du feierst gern? Klar, du bist ja schließlich Jusstudent. Wenn du die Klischees bestätigen möchtest, dann gibt es mehr als genug Möglichkeiten. Misch dich unter die High Society oder triff dich ganz gemütlich mit Studienkollegen auf ein Bier im Beisl. Hier ist unsere Auswahl:

  • Volksgarten: Eine Institution in Wien und ein Club, an dem eigentlich gar kein Weg vorbeiführt. Wie der Name schon verrät, feierst du hier mitten im Volksgarten - inklusive Außenbereich mit Pool. Im Volksgarten kannst du getrost die Sektkorken knallen lassen, denn hier ist die High Society versammelt. Dementsprechend wirst du deine Ersparnisse raushauen und deine Markenkleidung zur Schau stellen, bis es Morgen ist und du - hoffentlich in Begleitung - nach Hause taumelst. Aber das war es definitiv wert!
     
  • Platzhirsch: Noch ein Schickimicki-Tempel, in dem du ungeniert Leute danach fragen kannst, was denn ihre Eltern machen. Also hol deine Rolex aus der Schublade und dann ab auf die Tanzfläche! Im Platzhirsch herrscht immer die beste Stimmung und den ein oder anderen Mit-Juristen triffst du hier garantiert auch an.
     
  • Die Stadtbahnbögen: Das sündhaft teure Cocktailkleid soll heute mal im Schrank bleiben? Dann auf zu den Stadtbahnbögen! Am sogenannten Wiener Gürtel reihen sich Szenelokale und Bars, aber auch einige Clubs aneinander. Du stolperst garantiert über den nächsten Geheimtipp, bevor deine Freunde davon wissen und hier findest du auch die authentischsten Bars. Früher war hier übrigens das Rotlichtviertel Wiens. Das hat sich heute woanders hin verschoben - wohin, findest du sicher an anderer Stelle heraus, wenn du das Bedürfnis hast.
     
  • Das Univiertel im 9. Bezirk: Hier treffen sich die Studenten, wenn sie abends nach dem Lernen noch gemütlich zusammensitzen wollen. Im Univiertel geht es eher entspannt zu und auch hier müsst ihr euch keine Gedanken machen, ob die neue Jacke teuer genug war, um am Türsteher vorbeizukommen. Schön anziehen lohnt sich natürlich trotzdem - man weiß ja nie, wem man so über den Weg läuft.

 

Grund Nr. 4: Du bist ganz nah dran

Die Lage der Uni ist perfekt: Du bist direkt im Stadtzentrum und praktisch umrundet von schönen Cafés, Einkaufsmöglichkeiten und Parks. Davon abgesehen, ist die Uni ein echter Hingucker.

 

So pompös sind die Räumlichkeiten, dass man sich fast ein wenig fehl am Platz vorkommt – zumindest am Anfang.

 

1365 wurde die Universität übrigens gegründet und ist damit die älteste im deutschen Sprachraum. Die Hauptuni wirst du allerdings nicht allzu oft von innen zu Gesicht bekommen: die meiste Zeit wirst du im neueren Juridicum verbringen, nur ein paar Gehminuten von der Hauptuni entfernt. Das ist zwar nicht ganz so schön, aber immer noch zentral. Man kann eben selbst als Jurist nicht alles haben.

 

Diese Filme solltest du als Jusstudent gesehen haben

 

Grund Nr. 5: Es gibt immer etwas zu tun

Möchtest du rauskommen aus dem Studienalltag, dann bieten sich in Wien genug Möglichkeiten, um Neues zu entdecken und mal abzuschalten. Ein paar Ausflüge oder einfach nur tolle Plätze in der Stadt bieten sich dafür besonders an, darunter:

  • Der Kahlenberg: Von hier oben kannst du über die ganze Stadt sehen und an einem schönen sonnigen Tag zusammen mit Freunden oder deinem Partner die Aussicht genießen. Vielleicht entdeckst du ja von hier oben sogar deine Wohnung?
     
  • Die Donauinsel: Österreicher gelten ja doch als eher konservativ. Umso mehr verwundert es, dass man hier gerne nackt badet - mitten in der Stadt. Auf der Donauinsel gibt es FKK Bereiche für alle, die sich gerne mal zeigen möchten. Wenn das nichts für dich ist (das verstehen wir natürlich), dann kannst du hier Boote ausborgen, fischen oder einfach nur spazieren gehen. Bonus: Hier findet im Sommer das Donauinselfest statt: der Eintritt ist frei und das Festival jedes Jahr brechend voll - Da kommen Sommergefühle auf!
     
  • Stift Klosterneuburg: Um dieses Stift wertschätzen zu können, musst du nicht religiös sein. Neben der beeindruckenden Schatzkammer gibt es noch ein besonderes Highlight: Hier gibt es nämlich das älteste Weingut in ganz Österreich. Du kannst selbstverständlich Wein kaufen, aber auch Verkostungen werden angeboten.
     
  • Tiergarten Schönbrunn: Warst du als Kind mal im Zoo? Wahrscheinlich schon und wahrscheinlich hat dich das ziemlich beeindruckt. Zeit, diese Erinnerungen wieder aufleben zu lassen! Ein Besuch im Tiergarten Schönbrunn ist immer ein Erlebnis, egal wie alt man ist. Und mit Freunden macht es noch mehr Spaß!

 

Das waren sie also, unsere 5 Gründe, um in Wien Jus zu studieren. Wir sind uns ziemlich sicher, dass wir dich überzeugt haben. Noch eine kleine Lebensweisheit zum Abschluss: Deine Studienzeit gehört zu den aufregendsten Jahren deines Lebens - Stelle sicher, dass du sie in der richtigen Stadt verbringst!

 


Das könnte dich auch interessieren

 

Über den Autor

Laura Hörner - Autorin TalentRocket

Laura Hörner

Laura Hörner hat 2018 ihren Bachelor in Kulturwirtschaft an der Universität Passau abgeschlossen und ist seit 2019 für TalentRocket als Autorin tätig.

Juristische Arbeitgeber, Jobs oder Events. Exklusiv für Mitglieder!

Mit der 1-Klick Bewerbung kannst du dich in sekundenschnelle bei den Arbeitgebern bewerben.



Talente haben sich auch diese Artikel durchgelesen:

Studium & Co.

Prüfungsvorbereitung - Der perfekte Tagesablauf

Mit diesen Tipps holst du das Meiste aus deinem Lerntag

Studium & Co.

Jus in Mindeststudienzeit?

... warum du das auf keinen Fall machen solltest!

Studium & Co.

Jus studieren ohne Matura?

Wie der Weg zum Traumberuf alternativ möglich ist...

Über 21.500 Talente nutzen bereits TalentRocket. Beobachte Jobs, entdecke spannende Arbeitgeber und bewirb dich mit deinem persönlichen Profil.