Großkanzlei
Freshfields Bruckhaus Deringer

Über

Freshfields Bruckhaus Deringer

Mitarbeiter national
102
Anwälte

16
davon Partner

76
davon Rechtsanwälte

10
davon Weitere


Sprachen

In allen Fachbereichen: Englisch


Internationale Mandate

Sehr geringSehr hoch

Schon gewusst

Bei uns arbeiten Sie gemeinsam mit fachlich hervorragenden Kollegen an den anspruchsvollsten Mandaten. Wir decken die gesamte Bandbreite des Wirtschafts-rechts ab und gehören in allen Bereichen, in denen wir aktiv sind, zu einer der international führenden Kanzleien. Unsere Praxisgruppen arbeiten Hand in Hand und grenzüberschreitend, so dass jeder den für ihn passenden fachlichen Fokus findet.





Mein Arbeitstag

Erhalten Sie hier Einblick in einen typischen Arbeitsalltag unseres Associate (Rechtsanwaltsanwärter) Stephan Rödler.

08:00 Uhr

Nach einem kurzen Frühstück mache ich mich auf den Weg ins Büro. Dabei fahre ich mit dem Fahrrad am Donaukanal entlang in die Wiener Innenstadt. Noch ein kurzer Blick auf den Stephansdom und schon geht der Tag los.

09:00 Uhr

Ich checke erste Mails und treffe mich im Anschluss mit dem Partner. Wir besprechen laufende und neue Mandate und bereiten uns auf die anstehenden Telefonkonferenzen oder Verhandlungen vor.

10:00 Uhr

Nun begrüße ich auch meine Assistentin und bringe ihr die Rechnungen meiner letzten Geschäftsreise (ein Closing in Mailand). Gleichzeitig bitte ich sie auch noch eine Firmenbucheingabe zu einem Geschäftsführerwechsel vorzunehmen.

11:00 Uhr

Heute bin ich beim Handelsgericht und bespreche mit der Richterin, dass wir demnächst wieder eine GmbH nach Deutschland verschmelzen wollen. Davor habe ich mich natürlich mit meinem Kollegen in Düsseldorf abgestimmt.

12:00 Uhr

Jetzt noch ein Call, in dem wir besprechen, ob es bei unserer portugiesischen Akquisition Sinn ergibt, dass die Geschäftsführer direkt miteinander sprechen, oder wir die Themen lieber auf Anwaltsebene klären und daher nach Lissabon fliegen.

13:00 Uhr

Statt einem Mittagessen beim Asiaten geht es heute zum „Brown Bag Lunch“. Heute hält unser Datenschutzexperte einen Vortrag zur neuen Datenschutzgrundverordnung.

14:00 Uhr

Nun steht ein Meeting mit einem potenziellen Investor an. Das Meeting ist sehr wichtig, da der Investor nicht nur den höchsten Kaufpreis bietet, sondern auch unser Mandant mit dem Investor gute Erfahrungen gemacht hat.

16:00 Uhr

Das Meeting ist gut verlaufen und der Investor ist weiter interessiert. Wir besprechen die weiteren To Dos (Erstellung eines Zeitplans für die Akquisition; Entwurf der Kaufverträge etc.) mit dem Mandanten.

17:00 Uhr

Eine kurze Pause mit einer Cola oder einem Kaffee mit Kollegen auf der Dachterrasse. Meistens geht sich sogar eine Runde Tischfußball aus.

18:00 Uhr

Die Praktikanten präsentieren mir ihre heutige Recherche zur Einlagenrückgewähr, die ich gleich in unser Memo einfließen lasse. Danach bearbeite ich noch Vertragsentwürfe, führe weitere Telefonate oder arbeite weitere To Dos ab.

20:00 Uhr

Ich habe die letzten Emails gerade versendet. Ab geht’s in den Feierabend. Ich nehme meine Sporttasche, schwinge mich auf das Fahrrad und fahre zum Fußballplatz. Heute Abend steht nämlich wieder die wöchentliche Fußballrunde mit Freunden an.



2700
Anwälte International